Zugriff auf versteckte Funktionen von Mac OS X


Ich wer­de wahr­schein­lich nicht der ein­zi­ge Mac-User sein, der sich mit der Tat­sa­che her­um­är­gern muss, dass mit einem Punkt begin­nen­de Datei­en, die somit unter UNI­Xen ver­steckt sind, unter OS X nicht ange­zeigt wer­den. Beson­ders ärger­lich, wenn man mit Web­sei­ten arbei­tet und bspw. eine .htac­cess auf einen Web­ser­ver hoch­la­den möch­te. Die­se wird näm­lich unter OS X nicht ange­zeigt. Aus einem mir voll­kom­men unver­ständ­li­chen Grun­de kann man die­ses Ver­hal­ten unter OS X auch nicht aus­schal­ten. Wenigs­tens nicht, wenn man sich an die Board­mit­tel von Apple hält. 

Die genia­len Tin­ker­Tools sor­gen hier für Abhil­fe. Mit­hil­fe die­ser Soft­ware kann man unter OS X nicht nur ver­steck­te Datei­en ein­blen­den, das Pro­gramm gibt einem auch noch diver­se ande­re Hilfs­mit­tel an die Hand. So ist es bspw. mög­lich, die Schreib­tisch­funk­tio­nen abzu­schal­ten (kei­ne Ele­men­te mehr auf dem Schreib­tisch), die Sys­tem­schrift­ar­ten zu ver­än­dern, einen Aus­wurf­knopf zur Menü­leis­te hin­zu­zu­fü­gen, das Stan­dard­da­tei­for­mat für Bild­schirm­fo­tos zu ändern und noch vie­les wei­te­re mehr. 

Die Soft­ware ist Free­ware, kann also von jedem kos­ten­los genutzt werden.

Wer die­se genia­le Soft­ware noch nicht hat, soll­te sofort zuschla­gen.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.