Wow!!! Sowas gibts?


Das hab ich gesagt, als ich die Soft­ware zum ers­ten Mal im Ein­satz hat­te. Die Rede ist natür­lich von dem genia­len Schnell­star­ter Quick­Sil­ver.

Ich nut­ze rela­tiv vie­le ver­schie­de­ne Anwen­dun­gen auf mei­nem Mac und mei­ne Dock­bar sah ent­spre­chend aus: total über­la­den. Da ich aber schnell Zugriff auf die­se Appli­ka­tio­nen haben woll­te, sah ich kei­ne ande­re Mög­lich­keit, als all die­se Pro­gram­me in der Dock­bar abzu­le­gen. Bis ich Quick­Sil­ver ent­deckt habe. Die­se Soft­ware ist ein­fach nur geni­al. Sie greift auf die glei­che Daten­bank zu wie Spot­light, die Ergeb­nis­se sind also bin­nen kür­zes­ter Zeit auf dem Bild­schirm zu sehen.

Nach der Instal­la­ti­on bringt die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Ctrl-Space bringt ein klei­nes Fens­ter zum Vor­schein, in dem man nun ein­fach die ers­ten Buch­sta­ben eines belie­bi­gen Anwen­dungs­na­men ein­gibt. Möch­te ich bei­spiels­wei­se die Ent­wick­lungs­um­ge­bung Eclip­se star­ten, tip­pe ich “ec” ein und sofort taucht “Eclip­se” im Fens­ter auf. Ein Druck auf die Return-Tas­te star­tet das Pro­gramm. Noch genia­ler: möch­te ich das Album “Once Sent From The Gol­den Hall” von Amon Amarth hören, tip­pe ich nur “once” ein, drü­cke Enter und schon wird die ent­spre­chen­de Play­list in iTu­nes geöff­net. Oder ich möch­te einen Kon­takt aus mei­nem Adress­buch auf­ru­fen: die Ein­ga­be der ers­ten zwei oder drei Buch­sta­ben des Namens bringt zumeist sofort den ent­spre­chen­den Kon­takt her­vor, ich drü­cke Enter und befin­de mich in mei­nem Adress­buch beim ent­spre­chen­den Ein­trag. Mitt­ler­wei­le fra­ge ich mich, wie ich bis­her ohne die­se Anwen­dung habe leben kön­nen lol Exis­tie­ren nun zu einem Such­be­griff meh­re­re Ergeb­nis­se wer­den die­se in einer klei­nen Lis­te ange­zeigt, die man mit­hil­fe der Cur­sor-Tas­ten durch­ge­hen kann. Den ent­spre­chen­den Ein­trag mar­kie­ren, Enter drü­cken, Anwen­dung wird gestartet/Datei wird aufgerufen/Playlist wird gestartet/… :-)

Jedem Mac-User ist die­ses genia­le Tool wärms­tens zu emp­feh­len. Soll­tet ihr es noch nicht haben, wird es drin­gend Zeit. Ach ja: die Soft­ware ist kostenfrei…

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.