Vista, neuer Versuch

Nach mei­nen frü­he­ren Hass­ti­ra­den, habe ich nun Win­dows Vis­ta auf dafür eher geeig­ne­ter Hard­ware eine neue Chan­ce gege­ben. Obwohl ich recht zeit­nah zu mei­ner dama­li­gen Vis­ta-Kri­tik auch sag­te, ich wer­de in abseh­ba­rer Zeit kein Geld mehr in die Spie­le­fä­hig­keit mei­nes PCs inves­tie­ren, habe ich mich nun auf­grund der doch ziem­lich nied­ri­gen Hard­ware­prei­se dazu hin­reis­sen las­sen. Ich mei­ne, 126,- EUR für 4 * 1 GB DDRII 800 MHz-Spei­cher ist ja nun wirk­lich mehr als güns­tig. Dazu habe ich noch das Board samt CPU getauscht, nun wer­kelt ein AMD Athlon64 X2 4.600+ in mei­nem Rech­ner. Da ich somit auch einen Archi­tek­tur­wech­sel von AGP zu PCIe voll­zo­gen habe, muss­te natür­lich auch mei­ne damals sünd­haft teu­re GeForce 7800GS 512 MB wei­chen. Das Aus­tausch­mo­dell ist eine GeForce 8800GTS 320 MB aus dem Hau­se Spark­le, die güns­tigs­te Kar­te aus der 8800GTS-Rei­he von nVi­dia. Eigent­lich soll­te es erst, der Spar­sam­keit hal­ber, eine Rade­on 2600XT 512 MB wer­den, die Kar­te war mir aller­dings viel zu lang­sam, die Frame­ra­ten lagen kaum ober­halb derer, die ich noch von mei­nem alten Sys­tem kann­te. Zu guter­letzt habe ich mei­ner alten 160 GB SATAI-Fest­plat­te noch einen Mit­be­woh­ner spen­diert, eine Sea­gate 320 GB SATAII mit 16 MB Cache. Die Auf­rüs­tung, die ja fast einem kom­plett neu­en Sys­tem ent­spricht, hat nur etwas über 500,- EUR gekos­tet, wovon ich einen Teil schon wie­der über den Ver­kauf mei­ner alten Sachen zurück bekom­men hab. Der Geschwin­dig­keits­schub aber ist echt enorm. Was die moder­nen Zwei­kern­pro­zes­so­ren leis­ten, gera­de in Ver­bin­dung auch mit dem deut­lich schnel­le­ren Spei­cher, ist wirk­lich enorm.

Auf die­sem Sys­tem läuft nun Win­dows Vis­ta Busi­ness 64-Bit. 64-Bit vor allem des­we­gen, weil die 32-Bit-Ver­si­on nur 3,25 von den 4 GB RAM tat­säch­lich adres­siert. Da aber auch für mei­ne gesam­te Hard­ware 64-Bit-Trei­ber exis­tie­ren, stand der Instal­la­ti­on die­ser Fas­sung eigent­lich nichts im Wege. Sämt­li­che Anwen­dun­gen und Spie­le, die ich bis­her getes­tet habe, lau­fen tadel­los.

Die Respon­si­veness von Vis­ta auf die­sem Sys­tem ist deut­lich bes­ser als ich es damals unter mei­nem alten Sys­tem erlebt habe. Manch­mal aber, ohne dass ich sehen könn­te wie­so, bricht die Per­for­mance doch mas­siv ein. Rich­tig ner­vig ist die Tat­sa­che, dass via Inter­net Explo­rer 7 her­un­ter­ge­la­de­ne Datei­en vor der Aus­füh­rung kom­plett vom Sys­tem durch­leuch­tet wer­den, es könn­ten sich ja Viren oder Spy­wa­re dar­in befin­den. Ja, ok, das Ver­hal­ten ist deak­ti­vier­bar, aber weiß ein nor­ma­ler Anwen­der das? Auf jeden Fall ist das Sys­tem wäh­rend die­ser Prü­fung qua­si nicht benutz­bar, es liegt brach. Prä­di­kat: nerv­tö­tend

Wie schon bei mei­nen letz­ten Ver­su­chen mit Vis­ta gab es Pro­ble­me mit der X‑Fi-Rei­he von Crea­ti­ve Labs. Natür­lich gibt es mitt­ler­wei­le fer­ti­ge Trei­ber für die Kar­te, die auch gut funk­tio­nie­ren, Crea­ti­ve Labs hat es aber noch immer nicht in den Griff bekom­men, die Unter­stüt­zung für EAX4 so ins Sys­tem zu inte­grie­ren, dass es auch von mei­nen Spie­len ver­wen­det wer­den kann. Die meis­ten Titel weh­ren sich, wenn man ihnen mit­teilt, dass sie doch bit­te EAX zu ver­wen­den haben. Die Mel­dun­gen lau­ten im All­ge­mei­nen ähn­lich wie “Ihre Sound­kar­te ist nicht EAX-kom­pa­ti­bel”. Als Lösung für die­ses Pro­blem bie­tet Crea­ti­ve Labs den Sound­wrap­per Alche­my an. Lei­der erkennt die Soft­ware schon mal gar keins mei­ner Spie­le von allein, ich muss die Instal­la­ti­ons­ver­zeich­nis­se per Hand in die Lis­te ein­tra­gen. Nach Zuwei­sen des Wrap­pers zum jewei­li­gen Spiel kann ich auch EAX in den Sound­ein­stel­lun­gen des Titels akti­vie­ren, habe als Dan­ke­schön dafür aber nach Been­den des Spiels einen Blue­s­creen, auf den ein Neu­start folgt und Vis­ta das Pro­blem auf den armen Gra­fik­kar­ten­trei­ber schiebt. Wenn ich aber die Crea­ti­ve­kar­te aus­baue oder Alche­my deak­ti­vie­re, bekom­me ich kei­ner­lei der­ar­ti­ge Pro­ble­me nach dem Been­den eines der Spie­le. Ich mai­le nun schon seit Tagen mit dem Sup­port von Crea­ti­ve Labs, viel­leicht fin­den wir ja noch eine Lösung…

Ins­ge­samt ist mein Zufrie­den­heits­le­vel in Sachen Vis­ta um eini­ge Mar­ken nach oben geklet­tert, es bedarf aber noch eini­ger Ver­bes­se­rung sei­tens Micro­soft. Die UAC springt imho etwas zu häu­fig ein (ich nut­ze auch Linux und Mac OS X, ken­ne das Ver­hal­ten also, aber bei die­sen Sys­te­men ist die Abfra­ge­rei nicht so pene­trant), die teil­wei­se wirk­lich lan­gen War­te­zei­ten beim Auf­ru­fen von aus dem Inter­net her­un­ter­ge­la­de­nen aus­führ­ba­ren Datei­en soll­ten deut­lich ver­kürzt wer­den und das aus uner­find­li­chen Grün­den star­ten­de Rödeln auf der Fest­plat­te soll­te eben­falls mini­miert wer­den.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.