Kategorien
Technologie

GitLab: Das eigene GitHub (bzw. Bitbucket)

Vor gerau­mer Zeit blogg­te ich hier schon mal über Git­Hub, einem sozia­len Netz­werk für Code. Viel Zeit ist seit­dem ver­stri­chen, ande­re Anbie­ter haben sich ange­schickt, auf der glei­chen Wel­le mit­zu­schwim­men. Ein sozia­les Netz­werk aus einer Code-Platt­form zu machen hat aber bis­her wirk­lich nur Git­Hub geschafft. Als Alter­na­ti­ve mit Sitz außer­halb der USA wäre viel­leicht noch die aus­tra­li­sche Fir­ma Atlas­si­an mit ihrem Ser­vice Bit­bu­cket zu erwäh­nen.
Zurück zu Git­Lab: Git­Lab ist eine Open-Source-Alter­na­ti­ve zu u.a. den bei­den erwähn­ten Ser­vices. Die Anwen­dung ist in Ruby on Rails geschrie­ben wor­den und ist mitt­ler­wei­le ähn­lich kom­for­ta­bel wie Git­Hub. Auf­grund der Spio­na­ge- und Daten­schutz­dis­kus­sio­nen möch­te man sei­ne Daten viel­leicht nicht mehr unbe­dingt in den USA lie­gen las­sen. Hier bie­tet sich Git­Lab als kom­for­ta­ble und aus­ge­reif­te Alter­na­ti­ve zum Selbst-Hos­ting an. Git­Lab besteht aus einem GUI (für den Brow­ser) und natür­lich einem Git-Ser­ver im Hin­ter­grund. Über das Web-Inter­face wer­den Pro­jek­te und Benut­zer ange­legt sowie indi­vi­du­el­le Rech­te ver­ge­ben. Wer möch­te, kann auch noch einen CI (Con­ti­nuous Integration)-Server anbin­den. Der­zeit ver­öf­fent­licht das Pro­jekt im Monats­rhyth­mus Updates, der der­zei­ti­ge Ver­si­ons­stand ist 6.0. Mit jeder Major-Ver­si­on hat das Pro­jekt bis­her gro­ße Schrit­te gemacht.
Suchen Sie nach einem kom­for­ta­blen Git-basier­ten Ent­wick­lungs­ser­ver für Ihr Unter­neh­men oder Ihre Abtei­lung? Spre­chen Sie mich an!