Spielen mit Pixelmator

Die Quartz-Com­po­ser-Effek­te, die man mit Pixel­ma­tor erstel­len kann, sind wirk­lich atem­be­rau­bend. Und das alles ohne groß­ar­ti­ge Kennt­nis­se in die­ser Anwen­dung. Für das ange­häng­te, sich als Desk­top­hin­ter­grund ganz gut eig­nen­de Bild habe ich gera­de mal 15 Minu­ten gebraucht. Alle Leser, die einen Mac haben, soll­ten sich die Anwen­dung mal ganz drin­gend anschau­en. Kos­ten­punkt die­ser schi­cken klei­nen Anwen­dung: 59,- $.

Bokeh

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.