Speicherplatz satt


Mei­ne Goog­le Mail-Adres­se habe ich nun schon seit einer hal­ben Ewig­keit. Auf­grund eines eige­nen Root-Ser­vers sehe ich kei­ne Not­wen­dig­keit dar­in, die­se Adres­se auch zu ver­wen­den, aber als ich vor weni­gen Tagen mal aus gege­be­nem Anlass mal wie­der einen Blick warf, blick­ten mir ins­ge­samt 6.320 MB Spei­cher­platz ent­ge­gen. Das Gan­ze sogar mit IMAP-SSL-Unter­stüt­zung. Und der Spam-Fil­ter arbei­tet auch recht zuver­läs­sig. Einen Viren­scan­ner gibt’s auch.

Wollt ihr auch haben? Gern: http://mail.google.com/mail/signup Mitt­ler­wei­le ist nicht mal mehr eine Ein­la­dung erforderlich.

Aber auch die recht neu­en Funk­tio­nen Goog­le Kalen­der und Goog­le Docs sind einen Blick wert. Ob der Pica­sa-Dienst jemals gegen Flickr anstin­ken kön­nen wird, bleibt abzu­war­ten. Bis­her gebe ich doch noch Flickr den Vor­zug, da Pica­sa den Gesamt­ver­brauch für Fotos auf 1 GiB (1.024 MB) beschränkt. Da fin­de ich die monat­li­che Upload-Gren­ze von 100 MB bei Flickr erträglicher.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.