Schluß mit der Mehrfachpublikation


Da Goog­le ja auf sol­che komi­schen Sachen wie Uni­que Con­tent wert legt, werd ich wohl damit auf­hö­ren, alle Inhal­te mehr­fach zu publi­zie­ren.
netzlogger.de wird also bald nur noch als Archiv die­nen, es wer­den kei­ne neu­en Arti­kel hin­zu­kom­men. ulfklose.de wird mein eigent­li­ches Blog sein und blei­ben, mein Tumb­le­log unter ulfklose.name wer­de ich eher frü­her als spä­ter unter tumblelog.ulfklose.de oder so ein­rich­ten. Das Ding kennt eh kei­ner, also macht der Umzug nichts ;-). 

Wie­so das Gan­ze? Und wie­so ich dar­über schreibe? 

Pos­te­rous ist schon ne gei­le Sau, weil man mit deren Hil­fe ganz ein­fach Inhal­te in die ver­schie­de­nen Social-Net­work-Platt­for­men streu­en kann. Aber ganz opti­mal funk­tio­niert das nicht immer. Fotos zu Flickr zu schi­cken ist sub­op­ti­mal, zu viel nach­träg­li­che Arbeit muss man vor­neh­men. Wenn Hyper­links in Klam­mern ste­hen, kom­men die erfah­rungs­ge­mäß falsch for­ma­tiert bei der Goog­le-Blog­ging-Platt­form Blog­ger an. Quell­code­schnip­sel, die in Pos­te­rous toll aus­se­hen, wir­ken bei Tumb­lr und Blog­ger komisch oder wer­den unle­ser­lich. Twit­ter funk­tio­niert zumeist tadel­los und Deli­cious habe ich noch nicht aus­pro­biert. Alle wei­te­ren, unter­stütz­ten und nicht erwähn­ten Diens­te hat das glei­che Schick­sal ereilt ;-). Der ein­zi­ge Nach­teil, den ich bei Pos­te­rous sehe sind die ziem­lich begrenz­ten For­ma­tie­rungs­mög­lich­kei­ten. Möch­te ich bspw. einen Text mit einem Hyper­link hin­ter­le­gen, gucke ich doof aus der Wäsche, geht näm­lich nicht. Klar, nach­träg­lich, aber genau das möch­te ich ja ver­mei­den. Per­fekt ist der Dienst also nicht wirk­lich, aber für mei­ne Zwe­cke aus­rei­chend. Und dann ist da noch die ein­gangs erwähn­te Geschich­te mit dem Uni­que Con­tent. Ich kopie­re mich hier zwar selbst, Goog­le sieht aber auch das nicht gern. Kor­ri­giert mich, wenn ich falsch liege. 

Tumb­lr ist toll zum Prä­sen­tie­ren von Bil­dern, Fotos, kur­zen Text­schnip­seln und ande­ren Din­gen, eig­net sich aber kaum oder gar nicht für län­ge­re Tex­te (nomen est omen), Quell­code­schnip­sel oder sons­ti­gen ernst­haf­ten Krams. Ent­spre­chend wenig Inhal­te sind in mei­nem Tumb­le­log zu fin­den. Außer­dem machen die von Pos­te­rous auto­ma­tisch publi­zier­ten Bei­trä­ge hier kei­nen Unter­schied in der Prä­sen­ta­ti­on, da pau­schal ein­fach alles als Text­post her­ein­kommt. Wes­sen Schuld das ist, weiß ich nicht, ich schreibs ein­fach mal Pos­te­rous zu, auch, wenn ich hier jeman­dem unrecht tue. 

Blog­ger ist eigent­lich ziem­lich cool. Aber auch hier kom­men von Pos­te­rous wei­ter­ge­lei­te­te Posts nicht immer so an, wie ich mir das wün­sche, häu­fi­ge Nach­ar­beit ist erfor­der­lich. Ansons­ten mag ich Blog­ger sehr gern, weil es sich ein­fach sehr gut zum Blog­gen eig­net und deut­lich schnel­ler als Pos­te­rous oder Tumb­lr ist. 

Tja, die Ket­te löst sich also auf. Da ich mitt­ler­wei­le eini­ge Fol­lower bei Pos­te­rous habe, wer­de ich nicht, wie ich ursprüng­lich mal vor hat­te, Pos­te­rous abschal­ten und durch Blog­ger erset­zen, son­dern den Blog­ger-Blog unter www.netzlogger.de zum Archiv machen, gebloggt wird von mei­ner Sei­te ab sofort exklu­siv in mei­nem Pos­te­rous-Account unter www.ulfklose.de. Der Tumb­lr-Blog unter www.ulfklose.name wird ab sofort mit Uni­que Con­tent ver­sorgt und inner­halb der nächs­ten Tage zu tumblelog.ulfklose.de umzie­hen. ulfklose.name ist danach leer, aber viel­leicht fin­de ich ja noch einen nütz­li­chen Ein­satz­zweck für die­se Domain. 

Pos­ted via email from ulfklose’s pos­te­rous


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.