openoffice.org 2.0 rc3 erschienen

seit eini­gen tagen steht der rc3 des openoffice.org 2.0 zum down­load für linux und win­dows bereit. lei­der lässt eine mac os x ver­si­on wei­ter­hin auf sich war­ten.

trotz­dem kann ich jedem linux- bzw. win­dows-benut­zer nur emp­feh­len, sich die­ses office-paket mal näher anzu­schau­en. in der c’t, die ab mor­gen im han­del liegt, ist ein aus­führ­li­cher ver­gleichs­test zwi­schen dem openoffice.org 2.0 und dem ms office 2003 abge­druckt.

das ergeb­nis kurz zusam­men­ge­fasst: das openoffice.org 2.0 kann dem kon­kur­ren­ten aus red­mond mitt­ler­wei­le fast über­all das was­ser rei­chen. nur die seit der ver­si­on 2.0 inte­grier­te daten­bank kommt bei wei­tem nicht an access ran. auch wer häu­fig die pivot-funk­tio­nen von excel benö­tigt, ist mit dem ms office wei­ter­hin bes­ser bera­ten. für alle gele­gen­heits­an­wen­der und brie­fe­schrei­ber ist das kos­ten­lo­se openoffice.org 2.0 aber deut­lich bes­ser geeig­net. und das liegt nicht nur allein am preis (kos­ten­los gegen rund 500 ?), auch die funk­tio­na­li­tät kann in fast jedem punkt mitt­ler­wei­le dem ms office 2003 das was­ser rei­chen. die c’t-redaktion emp­fiehlt sogar schrei­bern von sehr lan­gen, kom­ple­xen doku­men­ten die ver­wen­dung des open­of­fice, da das ms office ger­ne abstürzt. dies gilt bspw. für die erstel­lung von diplom­ar­bei­ten, etc.

den deutsch­spra­chi­gen down­load fin­det ihr hier:

openoffice.org 2.0 down­load

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.