Oleee oleee oleee olee, Deutschland ist draußen, olee


End­lich ist der Spuk vor­bei. Das Hup­kon­zert am heu­ti­gen Abend bleibt uns auch erspart, welch eine Wohl­tat. Ich find’s ja echt klas­se, dass die Deut­schen wie­der dazu ste­hen, dass sie Deut­sche sind. All die tol­len (in Chi­na für 17 Cent das Stück her­ge­stell­ten und für 5 Euro ver­kauf­ten) Flag­gen an den Autos. Stopp, das find ich blöd­sin­nig. Egal, Patrio­tis­mus hin oder her, aber wie­so ent­steht der in den Köp­fen der Deut­schen nur dann, wenn Fuss­ball gespielt wird?

Ich gehö­re zu der, anschei­nend sehr klei­nen, Grup­pe von Men­schen, denen Fuss­ball kom­plett am Arsch vor­bei geht. Dass die­je­ni­gen sich für die WM begeis­tern, die Fuss­ball gene­rell toll fin­den, kann ich voll­kom­men nach­voll­zie­hen, aber die­se Mit­läu­fer, die die WM ein­fach nur toll fin­den, “weil Deutsch­land da mit­spielt” kann ich ein­fach nicht ver­ste­hen. Ich mag die­se Sport­art nicht, fin­de sie furcht­bar lang­wei­lig. Mei­ne Vor­ur­tei­le gegen­über Fuss­ball­fans sei­en mal dahin­ge­stellt, natür­lich tref­fen die­se nur auf eine klei­ne Grup­pe zu. Aber was Fuss­ball angeht wür­den mich vie­le Fuss­ball­fans sicher­lich als Frau titu­lie­ren, sagen mir doch Begrif­fe wie “Abseits” und wie sie nicht alle heis­sen rein gar nichts. Es inter­es­siert mich auch nicht. Ich hal­te Fuss­ball nicht für einen Bestand­teil der All­ge­mein­bil­dung. Ich habe nichts gegen Sport, auch nicht im Fern­se­hen, aber ich habe was gegen Leu­te, die sich kugel­rund vor dem Fern­se­her wäl­zen und “unse­re” Jungs beschimp­fen, weil sie viel­leicht nicht schnell genug dem Ball hin­ter­her­ge­lau­fen sind. Sie selbst schaf­fen es aber viel­leicht kaum noch, zum Kühl­schrank zu lau­fen, um mit dem nächs­ten Bier die Tüte Chips der letz­ten Halb­zeit run­ter­zu­spü­len. Sicher­lich, auch das trifft nur auf einen klei­nen Teil der fuss­ball­gu­cken­den Nati­on zu.

Apro­pos unse­re Jungs: wie gesagt, ich find’s gut, dass die Deut­schen wie­der zu ihrer Natio­na­li­tät ste­hen kön­nen und dass sie es auch tun. Aber wie­so fei­ert man mit elf total über­be­zahl­ten Voll­dep­pen (sor­ry lie­be Natio­nal­mann­schaft, nicht alle von euch sind sicher­lich dep­pert im Kopf) und sagt dann auch noch, dass “wir” gewon­nen haben? Die hal­be (drei­vier­tel? noch mehr?) Nati­on sitzt vor dem Fern­se­her und tut doch im End­ef­fekt gar nichts dafür, dass die Jungs auf dem Rasen das Spiel gewin­nen. Aber natür­lich ist es “unser” Ver­dienst, dass die gewon­nen haben. Und wie­so eigent­lich “unse­re Jungs”? Ein Teil der Mann­schaft ist ja nicht mal deut­scher Natio­na­li­tät. Na gut, jetzt schon, ein­ge­bür­gert… Wo ist da die Logik? Wie gesagt, ich kann es ein­fach nicht verstehen.

So, schon mal im Vor­aus zu even­tu­ell ent­ste­hen­den Kom­men­ta­ren zu die­sem Arti­kel: bit­te, lie­be Fuss­ball­fans und klein-Ulf-nicht-Ver­ste­her, tut mir doch den Gefal­len und dis­ku­tiert sach­lich. Nicht, dass sich mei­ne sicher­lich total pau­scha­li­sie­ren­den Vor­ur­tei­le wie­der bewahr­hei­ten. Das will doch keiner…

Ach ja, was sta­tis­ti­sches: immer dann, wenn Deutsch­land gespielt hat, haben sich die Goog­le-Tref­fer mit dem Such­be­griff “Fuss­ball ist scheis­se” auf mei­ne Sei­te expo­nen­ti­ell gestei­gert. Schon fas­zi­nie­rend. Scheint fast so, als ob im Makro­kos­mos Deutsch­land tat­säch­lich noch ande­re Men­schen neben mei­ner Wenig­keit (und eini­gen ande­ren, wie bei­spiels­wei­se Arne) leben, die Fuss­ball nicht aus­ste­hen kön­nen. Ja, sicher­lich lie­be Fuss­ball­fans, das sind alles Frauen…

PS: Abso­lut sym­pa­thisch fin­de ich auch jetzt in WM-Zei­ten die Schweiz. Der Schwei­zer Tou­ris­mus ver­sucht näm­lich tat­säch­lich Nut­zen aus dem fuss­ball­ver­rück­ten Män­nern in Deutsch­land zu zie­hen und hat eine Kam­pa­gne namens Fuss­ball Som­mer 2006: Unser Alter­na­tiv­pro­gramm für Frau­en auf­ge­zo­gen ggg Mich rei­zen die Jungs zwar nicht wirk­lich (wenn auch ich gleich als schwul titu­liert wur­de, als ich die Kam­pa­gne an einem ande­ren Ort erwähn­te), den­noch ist die Schweiz immer einen Besuch wert. Wenn es dann auch noch tat­säch­lich stimmt, dass den Schwei­zer Män­nern Fuss­ball mehr oder weni­ger am Aller­wer­tes­ten vor­bei­geht… Schweiz, nach dem Stu­di­um hast du einen Besu­cher mehr. End­lich nor­ma­le Leute…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.