Neue Tastaturbelegung gefällig?


Ich nut­ze an mei­nem Power­Book eine exter­ne Tas­ta­tur. Das hat ver­schie­de­ne Grün­de: zum einen möch­te ich dadurch das teu­re Gerät vor unnö­ti­ger Abnut­zung schüt­zen, zum ande­ren schreibt es sich mit einer “nor­ma­len” Tas­ta­tur IMHO flüs­si­ger als auf einer Note­book­tas­ta­tur. Die Hän­de fan­gen schnell an zu schwit­zen, was durch die Abwär­me des Note­books nur noch beschleu­nigt wird.

Zurück zum eigent­li­chen The­ma: was mich ja von Anfang an genervt hat (auch wie­der eine Ent­schei­dung von Apple, die ich nicht nach­voll­zie­hen kann), ist die feh­len­den Pos1-/En­de-Funk­ti­on auf der Mac-Tas­ta­tur. Beson­ders beim Coden oder Arbei­ten an der Kon­so­le fehlt mir die­se Funk­ti­on stän­dig. Glück­li­cher­wei­se ver­fügt eine exter­ne Tas­ta­tur ja über die­se Tas­ten. Aber wie­so wer­den die­se nicht von OS X wie vor­ge­se­hen genutzt? Wie­so geht Pos1 an den Anfang einer Sei­te und Ende ans Ende? Wie­so wird hier nicht die Zei­le als Anhalts­punkt genutzt?

Dou­ble­Com­mand sorgt hier für Abhil­fe: die­se Ker­nel­er­wei­te­rung von Micha­el Baltaks lässt einen die Tas­ta­tur­be­le­gung ändern. So kann man bspw. den genann­ten Pos1-/En­de-Tas­ten ein PC-arti­ges Ver­hal­ten bei­brin­gen, die Apple- und die Ctrl-Tas­ten las­sen sich ver­tau­schen und noch vie­les mehr. Wer also so wie ich eine PC-Tas­ta­tur an sei­nem Mac benutzt, dürf­te mit die­sem Stück Open­So­ur­ce-Soft­ware glück­lich wer­den. Ich für mei­nen Teil bin es auf jeden Fall g

Und hier noch ein klei­ner Screen­shot die­ser Erweiterung:

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.