Neue Spielzeuge


Natür­lich reicht es mir nicht, mich mit einer neu­en Küche aus­zu­stat­ten, nein, ich muss gleich noch mehr Geld auf den Kopf hau­en und mir ein neu­es Han­dy und eine neue Spie­le­kon­so­le zule­gen. Mei­ne gute alte XBox hat lei­der den Geist auf­ge­ge­ben, da muss­te ein­fach Ersatz her ;-)

Dies ist mein neu­es Han­dy, das LG Cho­co­la­te (KG800), natür­lich in schwarz ;-) Mei­ne Freun­din hat sich das glei­che Gerät in weiß geholt. Bemän­geln muss ich bis­her nur die Kon­takt­ver­wal­tung, die ist nicht wirk­lich opti­mal gelöst. Mit allen ande­ren Funk­tio­nen bin ich sehr zufrie­den. Die Navi­ga­ti­on geschieht bei die­sem Schie­be­han­dy über ein Touch­pad anstel­le von Tas­ten, sehr edel. Im ein­ge­scho­be­nen Zustand sieht man somit kei­ner­lei Tas­ten, nur die farb­li­chen Mar­kie­run­gen für die Navi­ga­ti­on. Aber selbst aus­ge­scho­ben hält sich die “Platz­ver­schwen­dung” für Tas­ten stark in Gren­zen, was anfangs aber etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig ist, da die Tas­ten alle­samt recht klein gera­ten sind. Nach einer klei­nen Ein­ge­wöh­nungs­pha­se geht die Bedie­nung des Geräts aber alles in allem sehr flott von der Hand. Die Menüs sind recht intui­tiv gestal­tet, sodass eine Lek­tü­re des Hand­buchs qua­si über­flüs­sig ist. Wei­ter­ge­hen­de Funk­tio­nen wie bspw. Blue­tooth oder die Syn­chro­ni­sa­ti­on mit dem Rech­ner habe ich bis­her noch nicht getes­tet. Die Kame­ra ver­fügt über 1,3 Mega­pi­xel, was mei­ner Mei­nung nach für ein Han­dy voll­kom­men genügt. Unter­stüt­zung für die gän­gigs­ten Audio­for­ma­te (MP3, WMA, AAC, AAC+, AAC++) ist natür­lich auch vor­han­den. Dass das Gerät einen Design-Award erhal­ten hat, wun­dert mich gar nicht. Es ist ein­fach sünd­haft chick…

Als Ablö­sung für mei­ne XBox steht seit kur­zem die Wii von Nin­ten­do in unse­rem Wohn­zim­mer. Das Gerät wur­de mit­samt der Wii-Fern­be­die­nung und des sog. Nun­chuc-Con­trol­lers gelie­fert. Außer­dem befand sich das Spiel Wii Sports bereits im Lie­fer­um­fang. In die­sem Spiel kann man zwi­schen den Dis­zi­pli­nen Golf, Ten­nis, Base­ball, Bow­ling und Boxen wäh­len. Für letz­te­res bspw. ist der Nun­chuc-Con­trol­ler erfor­der­lich, da man hier­für ja zwei Hän­de benötigt.

Der Clou gegen­über “her­kömm­li­chen” Spie­le­kon­so­len ist der, dass man kei­ne kom­pli­zier­te Con­trol­ler­steue­rung erler­nen muss, bevor das Spiel begin­nen kann. Sämt­li­che Bewe­gun­gen im Spiel führt man mit­hil­fe der Fern­be­die­nung und ggf. auch des Nun­chuc aus, indem man ein­fach die Hän­de ent­spre­chend bewegt. Auf dem Fern­se­her wird hier­zu eine klei­ne Sen­sor­leis­te posi­tio­niert, die die aktu­el­le Posi­ti­on des (der) Con­trol­ler erfasst und für das Spiel umsetzt. Bereits nach weni­gen Minu­ten hat­te ich den Dreh raus und hab mich erst mal ordent­lich geboxt :-D Auf­grund der Tat­sa­che, dass man hier kör­per­lich doch recht aktiv wird, möch­te man eine Chan­ce gegen die, zuge­ge­be­ner­ma­ßen, nicht son­der­lich anspruchs­vol­len Com­pu­ter­geg­ner haben, tau­chen nach einer hal­ben Stun­de schon die ers­ten Schweiß­per­len auf der Spie­ler­stirn auf ;-) Viel­leicht kom­me ich ja so end­lich mal zu ein wenig mehr kör­per­li­cher Ertüchtigung :-)

Gra­fisch kann die Wii natür­lich nicht mit Boli­den wie der Xbox 360 oder der Play­sta­ti­on 3 mit­hal­ten, aber dafür kos­tet sie, sofern sie mal ver­füg­bar ist, auch “nur” ver­träg­li­che 249,- EUR. Lei­der schla­gen zusätz­li­che Fern­be­die­nun­gen, erfor­der­lich für Mehr­spie­ler-Spie­le, gleich mit 40,- EUR respek­ti­ve 20,- EUR (Nun­chuc) zubu­che. Wer sich hier also voll aus­stat­ten möch­te (max. vier Con­trol­ler) ist schnell mal 180,- EUR für zusätz­li­che Con­trol­ler los. Bei ande­ren Kon­so­len sieht das lei­der nicht anders aus. Es gibt aber noch wei­te­res Zube­hör für die­se Konsole.

Schön ist außer­dem, dass die Wii gleich über einen WLAN-Adap­ter ver­fügt, mit dem man sich sofort online bege­ben kann. Hier kann man nun zum Bei­spiel Klas­si­ker für alle alten Nin­ten­do-Kon­so­len kau­fen. Selbst für das mitt­ler­wei­le doch ziem­lich betag­te Nin­ten­do Enter­tain­ment Sys­tem (NES) gibt es noch einen Hau­fen Spie­le zum Down­load. Lei­der kos­tet jedes Spiel, wenn ich es rich­tig ver­stan­den hab, rund 10,- EUR, was ich für teil­wei­se 20 Jah­re alte Spie­le doch recht teu­er fin­de. Schön ist auch, dass Game­cu­be-Spie­le ohne Pro­ble­me auf der Wii lau­fen sol­len. Dass Spie­le älte­rer Kon­so­len nicht lau­fen, ist hin­ge­gen recht logisch, wur­den doch für die Vor­gän­ger des Game­cu­be noch sog. Car­tridges ver­wen­det, die man natür­lich auf kei­nen Fall in ein DVD-Lauf­werk bekommt ;-)

Alles in Allem gebe ich der Wii auf jeden Fall eine gute bis sehr gute Wer­tung. Das Spiel­erleb­nis auf die­sem Gerät ist mal was ganz ande­res und auf kei­nen Fall mit allem bis­her erleb­ten zu ver­glei­chen. Wer ger­ne spielt, aber von kom­pli­zier­ten Con­trol­ler­be­le­gun­gen genervt ist, soll­te sich mal an der Wii probieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.