iOS 4 und das iPhone 3G

Ich besit­ze mein treu­es iPho­ne 3G seit nun­mehr fast genau zwei Jah­ren. Aus­ge­lie­fert bekam ich die­ses Gerät mit iPho­ne OS 2.1, wenn ich mich nicht ganz täu­sche. Angeb­lich “unlo­cked” soll­te das Gerät sein, das ich nicht auf dem regu­lä­ren Wege erstan­den habe, son­dern über einen eBay-Händ­ler, da ich mei­nen Ver­trag bei o2 erst drei Mona­te vor­her um zwei Jah­re ver­län­gert hat­te. Außer­dem, und das sage ich nach wie vor, fand ich die Preis­struk­tur von T‑Mobile eine Frech­heit. Lei­der, wenn man mal wirk­lich rech­net, kommt man in Deutsch­land nir­gend­wo in Ver­bin­dung mit dem iPho­ne deut­lich bil­li­ger weg. Aber das soll nicht The­ma die­ses Arti­kels sein.

Ent­ge­gen der Aus­sa­ge des eBay-Händ­lers han­del­te es sich aber nicht um ein ent­sperr­tes Gerät. Viel­mehr lag ein SIM-Kar­ten-Adap­ter bei, der die Base­band-Sper­re des iPho­nes aus­he­ben soll­te. Die Kon­se­quenz dar­aus war, dass ich mei­ne SIM-Kar­te zurecht­schnei­den muss­te und, was noch schwer­wie­gen­der war, mit jedem Update des iPho­ne OS muss­te ich einen neu­en Adap­ter kau­fen. Anfangs konn­te das 3G näm­lich, im Gegen­satz zum First-Genera­ti­on-iPho­ne, nicht geknackt wer­den. Nach eini­gen Mona­ten, ich weiß nicht mehr genau wann, behob das Dev-Team die­ses Pro­blem. End­lich konn­te ich das iPho­ne im vol­len Umfang ver­wen­den. Die­se tol­len Adap­ter­kar­ten hat­ten näm­lich den Nach­teil, dass, von dem erfor­der­li­chen Neu­kauf zu jedem OS-Update mal abge­se­hen, eini­ges nicht funk­tio­nier­te. Bei dem einen durf­te man den Flug­mo­dus nicht anschal­ten, beim nächs­ten wur­den kei­ne Anru­fe durch­ge­stellt, wenn 3G akti­viert war, etc. Wirk­lich, kein Spaß.

Apple ist recht gewitzt, was den Schutz der iDe­vices angeht. So war die letz­ten ca. 1,5 Jah­re das sog. Base­band immer ein schwie­ri­ger Punkt. Bei jedem Betriebs­sys­temup­grade mei­nes iPho­nes muss­te ich beim Jail­b­rea­ken dar­auf ach­ten, dass ich das Base­band nicht über­schrei­be, da das Dev-Team für des­sen Sper­re kei­ne Mög­lich­keit zum Unlock gefun­den hat. Von den ca. sechs (?) her­aus­ge­brach­ten Base­band-Ver­sio­nen konn­te das Dev-Team gera­de mal zwei (?) kna­cken. Wenn ich mich mit den Zah­len gera­de ver­tue, sei es mir ver­zie­hen. Dank der tol­len Tools des Dev-Teams war das kei­ne gro­ße Hür­de, aber es nerv­te schon. Immer muss­te ich dar­auf war­ten, dass das Dev-Team mir eine Mög­lich­keit bie­tet, die neue OS-Ver­si­on auf mei­nem Gerät zu instal­lie­ren, wäh­rend alle ande­ren iPho­ne-Besit­zer, die ihr Gerät ent­we­der über T‑Mobile oder aus einem Land mit bes­se­ren gesetz­li­chen Rege­lun­gen bezo­gen habe, bereits die neue Ver­si­on ver­wen­den konn­ten.

Wor­auf ich hin­aus will? Nie wie­der! Nie wie­der jail­b­rea­ken, nie wie­der unlo­cken, nie wie­der iPho­nes aus komi­schen Quel­len kau­fen. Ehr­lich, ich brau­che den Jail­b­reak nicht, habe ihn nie gebraucht. Ich muss­te ihn benut­zen. Wäre die Not­wen­dig­keit nicht da gewe­sen, hät­te ich den Jail­b­reak nach ein­ma­li­gem Ver­such nie wie­der ver­wen­det. Das Jail­b­rea­ken selbst emp­fin­de ich als nicht-ange­neh­men Pro­zess, was der ers­te Grund gewe­sen wäre. Und die Apps, die ich dank des Jail­b­reaks tes­ten konn­te, waren alle­samt ent­we­der häss­lich, lang­sam, insta­bil oder über­teu­ert. Vie­le sogar eini­ges davon auf ein­mal. Die Begeis­te­rung, die vie­le mei­ner Twit­ter-Fol­lo­wer für Jail­b­reak-Apps übrig haben, kann ich also lei­der abso­lut gar nicht tei­len. Dabei wäre es so schön gewe­sen, einen infor­ma­ti­ve­ren Lock­screen zu haben als den, den Apple uns gönnt. Vier Appli­ka­tio­nen durch­pro­biert, alle waren Mist. Lang­sam waren sie schon mal alle, insta­bil waren drei der vier und die sta­bi­le App war a) zu teu­er (20 US-$ oder so was) und b) häss­lich. Fragt mich bit­te nicht nach Namen, ich habe mir sei­ner­zeit Emp­feh­lun­gen geben las­sen. Und dann sind da noch ner­vi­ge Klei­nig­kei­ten wie feh­len­des Push, dank eines feh­len­den Zer­ti­fi­kats, und die stän­di­ge Mel­dung, wenn man einen Anruf tätigt, “Anruf­wei­ter­lei­tung aktiv”. Für bei­des gibt es Fixes, aber muss das sein? Der Push Doc­tor und der For­wardMs­g­Fix haben mir gute Diens­te geleis­tet, letz­te­ren gibt es aber ärger­li­cher­wei­se noch nicht für iOS 4.

Aber zurück zum eigent­li­chen The­ma. Vor zwei Tagen beglück­te Apple uns mit iOS 4, dem Nach­fol­ger des iPho­ne OS 3.1.3. Gera­de mal einen Tag spä­ter ver­öf­fent­lich­te das Dev-Team ein Tool namens redsn0w, mit dem man iPho­ne 3G und den iPod touch 2G jail­b­rea­ken konn­te. Ein Unlock für das iPho­ne 3G war prak­ti­scher­wei­se auch gleich mit dabei. Die Bedie­nung des Tools ist super­sim­pel und selbst die von Apple auf dem iPho­ne 3G regu­lär aus­ge­schal­te­ten Fea­tures Mul­ti­tas­king und Home­s­creen-Wall­pa­per kann man dank des Jail­b­reaks akti­vie­ren.

Bildschirmfoto_2010-06-23_um_10

Das muss­te ich natür­lich gleich aus­pro­bie­ren. Nach einer Stun­de habe ich den Jail­b­reak dann wie­der­holt, weil die Bedie­nung mei­nes iPho­nes uner­träg­lich lang­sam gewor­den ist. Glück­li­cher­wei­se ist der Jail­b­reak (und der Unlock) mit redsn0w so sim­pel, dass das kein Pro­blem dar­ge­stellt hat. Ich habe mitt­ler­wei­le alle Kom­bi­na­tio­nen durch. Der ers­te Ver­such war sowohl mit Mul­ti­tas­king als auch Wall­pa­per, der zwei­te nur mit Wall­pa­per, der drit­te nur mit Mul­ti­tas­king. Nur Mul­ti­tas­king ist halb­wegs erträg­lich, Wall­pa­per soll­te man sich gleich an die Backe schmie­ren und bei­des in Kom­bi­na­ti­on… nun, reden wir nicht drü­ber. Apple hat die­se Funk­tio­nen aus gutem Grun­de deak­ti­viert. Bis auf GPS und 3G-Daten­funk ent­spricht das iPho­ne 3G der Hard­ware des aller­ers­ten iPho­nes. Und die­ses ist mitt­ler­wei­le drei Jah­re alt. So sehr mich die maue Per­for­mance auch ärgert, ver­ständ­lich ist es doch. Und wie gesagt, ich ver­ste­he jetzt, wie­so Apple die Funk­tio­nen auf dem 3G aus­ge­schal­tet hat. Jetzt kom­men sicher­lich wie­der eini­ge Schlau­ber­ger daher, die sich beschwe­ren, dass Apple einem doch die Ent­schei­dungs­frei­heit hät­te las­sen kön­nen. Ich sehe bei die­ser Ent­schei­dungs­frei­heit aber das Pro­blem, dass gera­de tech­nisch unver­sier­te­re Benut­zer die maue Per­for­mance direkt Apple in die Schu­he schie­ben wür­den. Com­pu­ter BILD und ähn­li­che Schund­blät­ter wür­den dann über Apple her­zie­hen und sich dar­über beschwe­ren, dass das nagel­neue Betriebs­sys­tem auf drei Jah­re alter Hard­ware nicht per­fekt läuft. Dass es bei ande­ren Smart­pho­nes kei­nen Deut anders ist, weiß eben nicht jeder. Und ins­be­son­de­re nicht die Leser sol­cher Des­in­for­ma­ti­ons­me­di­en wie derer aus dem Axel-Sprin­ger-Ver­lag.

Nach­dem ich mein iPho­ne nun also vier mal gejail­b­re­akt habe, läuft iOS 4 ohne Mul­ti­tas­king und Home­s­creen-Wall­pa­per. An neu­en Fea­tures blei­ben mir also haupt­säch­lich die Home­s­creen-Fol­der, iBooks (was noch immer nicht funk­tio­niert, mut­maß­lich wegen des Jail­b­reaks) und eini­ge Klei­nig­kei­ten, die ich noch gar nicht wei­ter bemerkt habe. Was, wie­so auch immer, nicht mehr funk­tio­niert, direkt nach dem Jail­b­reak ging es noch, ist die Ein­stel­lung für die auto­ma­ti­sche Sper­re des Dis­plays (sperrt jetzt immer nach einer Minu­te, unver­än­der­bar) und die Zeit­span­ne, die ver­ge­hen soll, bis das iPho­ne den Code für die Bild­schirm­frei­ga­be anfor­dern soll. Die­se hat­te ich auf fünf Minu­ten ste­hen, jetzt steht sie unver­än­der­bar auf Sofort, was sehr ner­vig ist. Geschwin­dig­keits­tech­nisch nimmt sich, mit deak­ti­vier­tem Mul­ti­tas­king und Home­s­creen-Wall­pa­per, iOS 4 gegen­über dem vor­her instal­lier­ten iPho­ne OS 3.1.2 nicht viel. Etwas trä­ger ist es schon gewor­den, aber nicht dra­ma­tisch. Wenn ich aber im gro­ßen wei­ten Inter­net Stim­men lese, die tat­säch­lich behaup­ten, dass Mul­ti­tas­king und Home­s­creen-Wall­pa­per auf ihrem 3G per­fekt lau­fen wür­de, stel­le ich sie als Schar­la­ta­ne hin. Auf einem frisch instal­lier­ten iPho­ne 3G war bei mir auch alles super, auch wenn die Ani­ma­ti­on auf dem Home­s­creen schon etwas ruckel­te. Nach­dem ich aber mei­ne gan­zen Daten zurück­ge­spielt habe, konn­te ich mit dem Gerät wirk­lich nicht mehr arbei­ten. Jetzt, da ich das Fea­ture­set auf das von Apple vor­ge­se­he­ne redu­ziert habe, kann ich mit dem iPho­ne wie­der arbei­ten. Im End­ef­fekt habe ich ges­tern unge­fähr eine Arbeitsta­glän­ge damit ver­bracht, das Gerät auf iOS 4 upzu­gra­den.

Des­we­gen auch mein Fazit: nie wie­der Jail­b­reaks. Ent­we­der, ich hole mir das iPho­ne 4 ganz regu­lär über T‑Mobile, oder ich hof­fe, dass o2, mein der­zei­ti­ger Anbie­ter, mir so ein Ding besor­gen kann oder ich kau­fe es in Frank­reich oder Bel­gi­en, wo die Din­ger ohne­hin ohne Lock ver­kauft wer­den müs­sen, bes­se­rer gesetz­li­cher Rege­lun­gen sei Dank.

[UPDATE]

Dank der soeben ver­öf­fent­lich­ten Ver­si­on von redsn0w funk­tio­nie­ren nun auch die iBooks. Das Sperr-Pro­blem besteht nach wie vor.

[UPDATE 2]

Das Sperr-Pro­blem wur­de tat­säch­lich von mei­nen Exchan­ge-Kon­ten ver­ur­sacht, also nicht vom Jail­b­reak. Ent­schul­digt bit­te die Ver­wir­rung. Nun läuft mein iPho­ne 3G, von der Geschwin­dig­keit mal abge­se­hen, tadel­los. Ich habe mitt­ler­wei­le ein wenig auf­ge­räumt und Apps gelöscht, was ein wenig Speed gebracht hat. Schnell ist es nach wie vor aber nicht. Wird wohl doch Zeit für das iPho­ne 4…

Beteilige dich an der Unterhaltung

9 Kommentare

  1. Ich habe gele­sen, dass das Sperr­pro­blem etwas mit dem Goog­le-Account via Exchan­ge zu tun haben könn­te. Und zwar kön­nen Exchan­ge-Kon­ten wohl zur Sicher­heits­vor­ga­be machen, dass die­se Sper­re fixiert wird.Zu ändern sein soll das wohl über das Web-Backend des Goog­le-Accounts. Frag mich aber nicht, wo genau… fin­de die Quel­le spon­tan nicht wie­der 🙂

  2. <html><head></head><body style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “>Angeb­lich schon, für Bestands­kun­den. Wur­de mir wenigs­tens mit­ge­teilt, als ich sag­te, dass ich wegen des iPho­nes zu T‑Mobile wech­seln möchte.<br><div> <span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-align: auto; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div><br class=“Apple-interchange-newline”></div></span></div></span></span></div><div><blockquote type=“cite”> <div style=“width: 600px; font-size: 12px; font-fami­ly: Ari­al, Hel­ve­ti­ca, sans-serif; line-height: 18px;” class=“PosterousEmail”></div></div></body></html>

  3. Gut zu wis­sen. Bin ja immer­hin schon 8 Jah­re bei denen. Bin gespannt, ob es bei Dir klappt.

  4. <html><head></head><body style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “>Ich jetzt seit fünf Jah­ren. Ich blog­ge oder so, soll­te ich was hören. Viel­leicht rufe ich da mor­gen ein­fach mal an…<br><div> <span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-align: auto; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div><br class=“Apple-interchange-newline”></div></span></div></span></span></div><div><blockquote type=“cite”> <div style=“width: 600px; font-size: 12px; font-fami­ly: Ari­al, Hel­ve­ti­ca, sans-serif; line-height: 18px;” class=“PosterousEmail”></div></div></body></html>

  5. <html><head></head><body style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “>Ja, lief ein­wand­frei. Hab aber auch schon gehört, dass es da Pro­ble­me gege­ben haben soll­te. Befrag’ mal Google.<br><div> <span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-align: auto; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; font-size: medi­um; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div style=“word-wrap: break-word; ‑web­kit-nbsp-mode: space; ‑web­kit-line-break: after-white-space; “><span class=“Apple-style-span” style=“border-collapse: sepa­ra­te; color: rgb(0, 0, 0); font-fami­ly: Hel­ve­ti­ca; font-size: medi­um; font-style: nor­mal; font-vari­ant: nor­mal; font-weight: nor­mal; let­ter-spa­cing: nor­mal; line-height: nor­mal; orphans: 2; text-indent: 0px; text-trans­form: none; white-space: nor­mal; widows: 2; word-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-hori­zon­tal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-bor­der-ver­ti­cal-spa­cing: 0px; ‑web­kit-text-deco­ra­ti­ons-in-effect: none; ‑web­kit-text-size-adjust: auto; ‑web­kit-text-stro­ke-width: 0px; “><div><br class=“Apple-interchange-newline”></div></span></div></span></div></span></span></div><div><blockquote type=“cite”> <div style=“width: 600px; font-size: 12px; font-fami­ly: Ari­al, Hel­ve­ti­ca, sans-serif; line-height: 18px;” class=“PosterousEmail”></div></div></body></html>

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.