Haufenweise


Sym­pa­thie ver­spielt Apple der­zeit mit dem Ver­hal­ten rund ums iPho­ne. Ich per­sön­lich fin­de das Gerät optisch und, was ich aus Vide­os erse­hen konn­te, von der Benut­zer­füh­rung her wirk­lich toll, wenn nicht sogar revo­lu­tio­nell. Aber das Geschäfts­ge­bah­ren von Apple sowie eini­ge feh­len­de Fea­tures trü­gen das Ver­gnü­gen an die­sem Stück Hard­ware massiv.

Ich stel­le mir bei fol­gen­den Aspek­ten des iPho­nes die Fra­ge, was Apple sich dabei eigent­lich gedacht hat:

- Pro­vi­der­bin­dung: Wie­so um alles in der Welt kann man das iPho­ne nicht über den Apple Store kau­fen und wie­so ver­dammt noch mal darf das Gerät in jedem Land nur von einem ein­zi­gen Anbie­ter ver­trie­ben wer­den? Damit ver­baut sich Apple doch selbst einen ziem­lich gro­ßen Teil der poten­ti­el­len Kunden.

- Preis­ge­stal­tung: 399,- EUR in Ver­bin­dung mit einem Ver­trag sind durch­aus akzep­ta­bel, berück­sich­tigt man, dass man für Apple-Gerä­te nun mal immer einen klei­nen Desi­gnauf­preis inkauf neh­men muss und das Gerät tech­nisch nun wirk­lich auf dem aktu­el­len Stand der Tech­nik ist (bis auf viel­leicht die 2 MP-Kame­ra). Wenn ich dann aber rund 50,- EUR pro Monat für einen Lauf­zeit­ver­trag mit einem ziem­lich lächer­li­chen Vor­rat an Inklu­siv­mi­nu­ten und ‑SMS ble­chen muss, wird mir ganz anders. Hoch­ge­rech­net sind das auf einen Ver­trags­zeit­raum von 24 Mona­ten ver­teilt ca. 1.200 €, die das Gerät zusätz­lich (!) kos­tet, macht also einen Gesamt­preis von 1.600 €. Klar, ich kann von die­sem Geld tele­fo­nie­ren, SMS schi­cken und sur­fen, aber 100 Frei­mi­nu­ten, 40 Frei-SMS und eine Daten­flat­rate via EDGE, die gar kei­ne ist… Was soll das? Wen will T‑Online/Apple damit locken? Kei­nen Men­schen, der rech­nen kann auf jeden Fall.

- Feh­len­de Fea­tures: Auf der Pro­dukt­web­site von Mac OS X wird mit den über­ra­gen­den Java-Fähig­kei­ten des Sys­tems gewor­ben. In der Tat, auf einem Mac muss kein JRE instal­liert wer­den, um Java-Anwen­dun­gen aus­zu­füh­ren. Aber wie­so hat das iPho­ne, was ja nun auch unter Mac OS X läuft, kei­ne Mög­lich­keit, Java-Anwen­dun­gen aus­zu­füh­ren? Und wie­so fehlt Flash? Wie vie­le Web­sites basie­ren auf Flash? Wie­so kann ich mit der inte­grier­ten Kame­ra trotz meh­re­ren GB Fest­plat­ten­ka­pa­zi­tät kei­ne Video­clips dre­hen? Apple hat doch einen tol­len eige­nen Video­co­dec, es wür­den ja nicht mal Lizenz­ge­büh­ren anfal­len. Dann das Feh­len einer UMTS-Unter­stüt­zung in Euro­pa, einer Regi­on, die mitt­ler­wei­le ziem­lich stark von UMTS durch­setzt ist und somit auf Daten­trans­fer­ra­ten von 7,2 MBit anstel­le von lächer­li­chen 384 KBit (brut­to; EDGE) zurück­grei­fen kann. Wer bit­te möch­te denn Songs aus dem iTu­nes-Store mit sagen­haf­ten 40 kByte pro Sekun­de her­un­ter­la­den? Also ich nicht… Es gibt noch eini­ge wei­te­re Klei­nig­kei­ten, die ich per­sön­lich ein­fach nicht begrei­fen will und die die Benut­zer­füh­rung des iPho­ne mas­siv abwerten.

Die Soft­ware­man­kos könn(t)en natür­lich pro­blem­los von Apple über ein Soft­ware­up­date beho­ben wer­den, die Pro­vi­der­bin­dung, die Preis­ge­stal­tung und das Feh­len von UMTS hin­ge­gen müss­ten ander­wei­tig ange­gan­gen wer­den, wor­an Apple aber offen­sicht­lich kein Inter­es­se hat. Scha­de eigent­lich, wür­de ich mir das Gerät ansons­ten sicher­lich zule­gen. Aber unter die­sen Bedin­gun­gen kommt das für mich nicht in Fra­ge. Selbst Schuld, Apple, bin ich sicher­lich nicht der ein­zi­ge, der so denkt.

Und nun mei­ne gut und ernst gemein­te Fra­ge, die sicher­lich nicht nur mir, als Apple-Freund, auf der Zun­ge liegt: Ste­ve, wie­so tust du das? Musst du dich an Micro­soft ori­en­tie­ren und dei­ne Markt­macht aus­nut­zen? Ich find’s ja schon ganz schön dreist, die Mobil­funk­an­bie­ter zu zwin­gen, Apple an den Umsät­zen zu betei­li­gen. Apple geht es der­zeit sehr gut, wie­so sol­che Maß­nah­men? Für mich klingt das nach einer Art Erpres­sung und Geld­ma­che­rei. Schön aber für Frank­reich, dass dort die Bin­dung des Geräts an einen Anbie­ter per Gesetz unzu­läs­sig ist… Wie­so darf man das in Deutschland?

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.