Geht ja doch, USB-Webcam unter OS X


Vor rund einem Jahr habe ich das ers­te Mal danach gesucht: eine Mög­lich­keit, mei­ne Bil­lig-Web­cam Mar­ke Lab­tec unter Mac OS X zum Lau­fen zu bewe­gen, damit ich iChat AV und (mitt­ler­wei­le) Sky­pe für Video­te­le­fo­nie nut­zen kann. Heu­te hat es mich wie­der gerit­ten, ich woll­te eine Web­cam an mein Power­Book anschlies­sen. Zur Not hät­te ich mir auch eine neue gekauft, aber bei der Suche­rei nach kom­pa­ti­blen Cams bin ich auf eine sehr viel güns­ti­ge­re Lösung gestossen.

Es gibt einen Trei­ber namens macam, der eine gan­ze Lis­te an Web­cams OS X‑tauglich macht. Vor allem bil­li­ge Web­cams brin­gen zumeist nur einen Trei­ber für Win­dows mit, Mac OS X oder gar Linux wer­den eher stief­müt­ter­lich behan­delt. Die erst kürz­lich aus dem Pro­gramm genom­me­ne iSight von Apple ist zwar eine tol­le Kame­ra, mit rund 150,- ? aber auch nicht ganz bil­lig. Mit macam ist aber alles gar kein Pro­blem mehr. Der Trei­ber unter­liegt der GPL, ist also Open Source und kos­ten­frei erhält­lich. Aktu­ell ist die Ver­si­on 0.9.0, die auf mei­nem Power­Book G4 1,67 GHz pro­blem­frei mit mei­ner Lab­tec Web­Cam Pro funktioniert.

Nun noch eini­ge Hin­wei­se zur Nut­zung die­ses Treibers:

- um wirk­lich (bei­na­he) alle OS X Anwen­dun­gen (getes­tet mit Sky­pe und Comic­Li­fe) zur Zusam­men­ar­beit mit die­sem Trei­ber zu bewe­gen, muss die Datei ‘macam.component’ aus dem DMG nach ‘/Library/QuickTime’ kopiert wer­den
- der Trei­ber bringt ein klei­nes Front­end mit, mit dem man Schnapp­schüs­se neh­men und Ein­stel­lun­gen an der Kame­ra vor­neh­men kann
- iChat AV läuft nicht ohne wei­te­res nur mit die­sem Treiber

Um iChat AV zur Zusam­men­ar­beit zu bewe­gen, benö­tigt man ein wei­te­res klei­nes Pro­gramm namens iCha­tUSB­Cam. Die Anwen­dung ist Share­ware und kos­tet recht ver­träg­li­che 9,95 US-$. Das 3er Pack gibt es für 24,95 US-$. Die Share­ware-Fas­sung läuft nach 7 Tagen ab, danach wird eine Regis­trie­rung erfor­der­lich, möch­te man sei­ne Web­cam in iChat AV wei­ter­hin nut­zen. Die Soft­ware fügt ein klei­nes Menü zu iChat AV hin­zu, mit dem man zwi­schen meh­re­ren Video­quel­len umschal­ten kann. Beim ers­ten Start von iChat AV wird eine Erken­nung der Kame­ra durch­ge­führt, die bei mir auch erfolg­reich ver­lief. Wäh­rend des­sen soll­te aber das Front­end von macam nicht offen sein, das kann zu Sys­tem­ab­stür­zen führen.

So denn, viel Spaß beim Ausprobieren ;-)

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.