Ich mag sie nach wie vor, mei­ne Git2 von Git­Up. Aber das Rad der Tech­nik dreht sich unauf­halt­sam wei­ter und da ich immer mehr in Rich­tung 4K gehe, soll­ten so lang­sam auch mei­ne Action­cams mit­zie­hen kön­nen.  Mei­ne Wahl fiel auf die Fire­Fly 8S.

Von der Git2 besit­ze ich fünf Stück. Bei einer hat­te ich das Pro­blem, dass nach einem Akku­wech­sel die Ein­stel­lun­gen ver­lo­ren gin­gen. Der Sup­port riet mir, das Gehäu­se zu öff­nen und an einer Schrau­be zu dre­hen. Habe ich gemacht, half lei­der gar nichts. Dafür ging mir eine der Gehäu­se­schrau­ben ver­lo­ren. Sie fiel auf den Boden, ich habe sie lei­der nicht wie­der­fin­den kön­nen. Die zwei­te Gehäu­se­schrau­be ging ver­lo­ren, weil ich sie ins Porte­mon­naie pack­te um even­tu­ell im Bau­markt Ersatz zu fin­den. Was soll’s, das Gehäu­se bleibt auch ohne die bei­den Schrau­ben ver­schlos­sen, es gibt ja noch zwei wei­te­re.

Bei einer ande­ren Git2 ist mir der Mini-USB-Anschluss von der Pla­ti­ne abge­fal­len. Hier wird mir wohl nichts ande­res übrig blei­ben, als die Aus­spa­rung im Gehäu­se mit Heiß­kle­ber oder ähn­li­chem zu ver­plom­ben. Ärger­lich ist dabei natür­lich, dass ich den Akku jetzt nicht mehr in der Kame­ra laden kann, ich muss ihn jedes Mal ent­fer­nen.

Die ande­ren drei Exem­pla­re lau­fen wei­ter­hin ohne Pro­ble­me, trotz der recht hohen Bean­spru­chun­gen, denen ich sie teil­wei­se aus­set­ze. Die Kame­ras befin­den sich näm­lich häu­fig an mei­nem Fahr­zeug, wenn ich damit auf der Renn­stre­cke mei­ne Run­den fah­re, was Fahrt­wind von bis zu 200 km/h bedeu­tet. Da ein was­ser­dich­tes Gehäu­se die Bild­qua­li­tät nega­tiv beein­flusst, set­ze ich die Kame­ras ohne die­ses auf ent­spre­chen­de Saug­näp­fe am Fahr­zeug. Belas­tung muss auch die Kame­ra am Heck aus­hal­ten, da sie sich recht nah am Aus­puff befin­det. Die­ses Exem­plar wird auch merk­lich warm und ich bin der Mei­nung, dass das auch das Modell ist, das sei­nen USB-Anschluss ver­lo­ren hat. Wäre nicht wei­ter ver­wun­der­lich. Das ist aber auch einer der Grün­de, wie­so ich unger­ne mehr als 100 € für die­se klei­nen Din­ger aus­ge­be. Wenn die mal Scha­den lei­det, ist das halb so schlimm. Und für 100 € waren die Git2 bis­her wirk­lich unschlag­bar. Bis­her.

Mein neuer Favorit heißt: FireFly 8S

Die Fire­Fly 8S von Haw­kEye, die in direk­ter Kon­kur­renz zur Ando­er C5, zur EKEN H8 Plus und zur ThiEye T5 steht, hat den Wett­be­werb gewon­nen. Aus­schlag­ge­bend war natür­lich wie­der der Preis, aber auch die Qua­li­tät der Bild­sta­bi­li­sie­rung hat mir bes­ser gefal­len als bei der direk­ten Kon­kur­renz. Ins­ge­samt neh­men sich aber alle genann­ten Kame­ras laut den Tests mei­nes Lieb­lings-Action­cam-Blogs elProducente.com nichts.

HawkEye FireFly 8S

Wich­tig für mich war auch, dass die Abmes­sun­gen und das Gewicht der Kame­ra in etwa der der Git2 und somit der Hero 4 von GoPro ent­spricht. Das bedeu­tet näm­lich für mich, dass mein gesam­tes Zube­hör, von Lade­ge­rä­ten mal abge­se­hen, wei­ter funk­tio­niert und auch mein Roll­ei-Gim­bal wei­ter­hin im Ein­satz blei­ben kann.

Die Bild­sta­bi­li­sie­rung funk­tio­niert bis zu 1080p bei 50 Bil­dern (PAL) pro Sekun­de ein­wand­frei und nimmt wirk­lich eini­ges an Wack­lern aus dem Video. Angeb­lich sogar, ohne die ver­wen­de­te Sen­sor­flä­che zu redu­zie­ren. Wirk­lich flüs­sig wird es natür­lich erst mit einem Gim­bal. Lei­der steht die EIS (Elec­tro­nic Image Sta­bi­li­za­ti­on) nicht bei den höhe­ren Auf­lö­sun­gen zur Ver­fü­gung. Dafür nimmt sie aber auch nati­ves 4K (also kein inter­po­lier­ter Mist) mit 25 Bil­dern (PAL) pro Sekun­de auf. Bei 1080p kann man bis zu 100 Bil­der (PAL) pro Sekun­de auf­neh­men, was gera­de für sehr schnel­len Action­s­port toll ist. Viel mehr geht der­zeit tech­nisch auch nicht, nur die Yi 4K+ kann 4K mit 60 fps auf­neh­men, kos­tet aber auch rund das Drei­fa­che.

Es gibt zwei Versionen: 90 und 170 Grad

Wer nicht auf den für Action­cams typi­schen Fishe­ye-Look steht, hat auch bei der Fire­Fly 8S die Mög­lich­keit, zwi­schen einer 170-Grad- und einer 90-Grad-Ver­si­on zu wäh­len. Preis­lich macht sich das kaum bemerk­bar. Die Wahl soll­te aus mei­ner Sicht haupt­säch­lich auf der Basis erfol­gen, wel­che Art von Auf­nah­men man machen möch­te. Wer die Action­cam für den Urlaubs­film ver­wen­den möch­te, soll­te aus mei­ner Sicht zur 90-Grad-Ver­si­on grei­fen. Action­s­port­ar­ten wie Moun­tain­bi­king, Ski oder Skate­boar­ding las­sen sich bes­ser mit der 170-Grad-Vari­an­te auf­neh­men, wür­de ich sagen.

Die­ses, äh, inter­es­san­te Video, in dem die bei­den Brenn­wei­ten ver­gli­chen wer­den habe ich gefun­den.

Zubehör en masse liegt schon bei

Es fehlt eigent­lich kaum was in dem groß­zü­gig bemes­se­nen Zube­hör­pa­ket der Kame­ra. Ein was­ser­dich­tes Gehäu­se (lei­der nur bis 20 Meter), Kabel, Kle­be­pads, Fahr­rad­mon­ta­ge­kit und diver­se Clips sowie Adap­ter wer­den bei­gelegt. Bei einer Akku­lauf­zeit von etwas über einer Stun­de soll­te man über wei­te­re Akkus und viel­leicht auch ein Lade­ge­rät nach­den­ken. Aus mei­ner Sicht sinn­vol­les und nicht bei­geleg­tes Zube­hör sowie Links und Gut­schein­codes direkt zur Kame­ra fin­det ihr wei­ter unten.

Am Mar­ke­ting müs­sen die Chi­ne­sen noch arbei­ten

Puh, an den Web­auf­trit­ten müs­sen sie noch fei­len, die meis­ten chi­ne­si­schen Unter­neh­men. Yi macht das mitt­ler­wei­le ziem­lich gut, aber wenn man sich den You­Tube-Kanal des Her­stel­lers anschaut, wird einem schon ein wenig anders. Offi­zi­el­le Tuto­ri­al-Vide­os sind der­ma­ßen dilet­tan­tisch auf­ge­macht, da möch­te man am liebs­ten eine Schu­lung anbie­ten.

Die Web­site ist lei­der auch nicht wirk­lich viel bes­ser.

Die Bedien­bar­keit der Kame­ras ist in Ord­nung, was ja auch erst ein­mal das wich­tigs­te ist.

Ein würdiger Nachfolger

Die ers­te Fire­fly 8S mit 170-Grad-Lin­se habe ich bereits, eine zwei­te mit 90-Grad-Objek­tiv folgt in den nächs­ten Tagen. Die bei­den beschä­dig­ten Git2 wer­de ich wohl behal­ten, dafür aber zuguns­ten der bei­den Fire­fly 8S zwei der Kame­ras abge­ben. Die hohe Auf­lö­sung brau­che ich nicht immer und ich bin auch nicht moti­viert, alle fünf Stück durch Fire­fly 8S aus­zu­tau­schen.

Ich bin wei­ter­hin gespannt, was der Action­cam-Markt bie­ten wird.

Linkliste

Haw­kEye Fire­Fly 8S 90 Grad bei Gear­Best (Cou­pon-Code: F8S9IT redu­ziert Preis auf USD 127,99)

Haw­kEye Fire­Fly 8S 170 Grad bei Gear­Best (Cou­pon-Code: GBF8SZC redu­ziert Preis auf USD 119,99)

Exter­nes Mikro­fon mit Mini-USB-Anschluss bei Gear­Best

Ersatz­ak­ku bei Gear­Best

Zwei Ersatz­ak­kus nebst Lade­ge­rät bei Gear­Best

Blue­tooth-Fern­aus­lö­ser bei Gear­Best

Aus­zieh­ba­rer Selfiestick/Monopod bei Gear­Best

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.