Kategorien
Eigenes Mac

dateileichen in iphoto 5 entfernen

viel­leicht bin ich ja der ein­zi­ge, dem es so ergan­gen ist, aber ich neh­me es mal nicht an. ich habe eini­ge alben in mei­nem ipho­to als über­flüs­sig emp­fun­den und woll­te die­se los­wer­den. ich mar­kie­re also mein album und lösche es per rechtsklick -> löschen. wie ich spä­ter bemer­ken muss­te, war aber nur das album gelöscht, die inhal­te waren wei­ter­hin vor­han­den. so war das ja nicht geplant…

davon mal abge­se­hen, dass die pro­gram­mie­rer einen viel­leicht dar­auf hät­ten hin­wei­sen kön­nen, dass man eben nicht den gesam­ten inhalt mit löscht, habe ich mich also auf die suche nach einer mög­lich­keit gemacht, die­se nicht mehr benö­tig­ten fotos los­zu­wer­den.

nach dem mir die such­be­grif­fe aus­ge­gan­gen sind, hab ich also ein pos­ting in der news­group de.comp.sys.mac.misc ver­fasst und dort um hil­fe gebe­ten. dabei wur­de mir das tool ipho­to diet emp­foh­len, das, nach mei­ner ers­ten ana­ly­se, auch einen sehr nütz­li­chen ein­druck macht. nur eben für mei­nen zweck nicht… auf der pro­dukthome­page habe ich aber etwas über die soge­nann­ten intel­li­gen­ten alben unter ipho­to 5 gele­sen.

die­ses fea­ture habe ich dann etwas genau­er unter die lupe genom­men. glück­li­cher­wei­se. denn näm­lich genau mit die­ser funk­ti­on war es mir mög­lich, die nicht zuge­ord­ne­ten bil­der her­aus­zu­fil­tern und die­se dann auf ein mal zu löschen. das tool “ipho­to diet” bie­tet zwar eben­falls eine sol­che funk­ti­on, die­se scheint aber mit ipho­to 5 (ich nut­ze ver­si­on 5.0.4) nicht zu funk­tio­nie­ren. die lösung ist so ein­fach wie geni­al: mit der erstel­lungs­re­gel “album” “ist nicht” “belie­big” habe ich in sekun­den­schnel­le alle nicht zuge­ord­ne­ten bil­der gefun­den. ein manu­el­les her­aus­su­chen hät­te ewig­kei­ten gedau­ert.

mei­ne rüge an die ipho­to-pro­gram­mie­rer vom anfang die­ses arti­kels habe ich somit qua­si zurück­ge­nom­men. die funk­ti­on ist geni­al. ich glau­be, das fea­ture “intel­li­gen­te alben” wer­de ich in zukunft etwas häu­fi­ger nut­zen…