Kategorie: Terminal

  • Dateien älter als n Tage löschen unter Linux

    Das geht so: find /pfad/zu/den/dateien/* -mtime +anzahl-tage -exec rm {} \; Das Kom­man­do find sorgt erst mal dafür, dass die Datei­en nach dem gewünsch­ten Mus­ter (-mti­me) aus­fin­dig gemacht wer­den. Danach wird das Ergeb­nis an das Kom­man­do rm über­ge­ben. Die geschweif­ten Klam­mern beinhal­ten qua­si das Ergeb­nis, die Ergeb­nis­lis­te wird dann also von rm ver­ar­bei­tet. Getes­tet und für funk­tio­nie­rend […]

  • Fehler beim Update von ownCloud 5 auf 6

    Ich habe mei­ne own­Cloud-Instanz nach dem Update nicht mehr aus dem War­tungs­mo­dus bekom­men, Pro­ble­me mit der Suchen­gi­ne Luce­ne waren die Ursa­che.  Nach einer kur­zen Suche bin ich auf die­sen Bei­trag auf der Git­Hub-Sei­te des Pro­jekts gestoßen: https://github.com/owncloud/core/issues/6313 Das Hin­zu­fü­gen einer Datei apps/search_lucene/appinfo/preupdate.php mit fol­gen­dem Inhalt schafft Abhil­fe (die­se befin­det sich etwas hüb­scher for­ma­tiert auch noch mal […]

  • Mavericks-USB-Stick mit offiziellen Apple-Mitteln erstellen

    http://www.heise.de/mac-and‑i/meldung/OS-X-Mavericks-erlaubt-Erstellung-bootbarer-Installationsmedien-2035441.html

  • Sehr nützlich

    http://www.htaccessredirect.de

  • Bash-Funktion erzeugt automatisch Sicherheitskopien

    Wer ger­ne Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei­en bear­bei­tet kennt das Pro­blem: häu­fig ist man zu faul, um vor­her eine Sicher­heits­ko­pie zu erzeu­gen. Fol­gen­de Bash-Funk­ti­on tut das ab sofort automatisch: conf() { [ "$1" != "" ] && cp "$1" "$1".bak-`date +%d%m%y`; nano "$1"; } Nach­dem man die Funk­ti­on über eine Bash-Start­da­tei ver­füg­bar gemacht hat, kann man nun über den […]

  • Anmeldebildschirm von OS X wieder auf Deutsch umstellen

    Mir ist es immer wie­der mal pas­siert, dass nach einem OS-X-Update (zuletzt auf 10.8.3) der Anmel­de­bild­schirm plötz­lich Eng­lisch war. Behe­ben lässt sich das mit einem klei­nen Befehl am Terminal: sudo languagesetup Deutsch ist Ein­trag Nr. 4 (bzw. bei OS X 10.9 die Nr. 3). Sys­tem neu­star­ten, fertig.

  • Komplettes Subnetz nach aktiven Systemen scannen

    Das geht mit fol­gen­dem Kommando: nmap -PR -oN ergebnisdatei.txt subnetz-in-cidr-notation Das Sub­netz muss also bei­spiels­wei­se so ange­ge­ben wer­den: 192.168.0.0/24 (was der Sub­netz­mas­ke 255.255.255.0 entspräche)

  • Mac-Terminal: Telnet-Session beenden

    Eine Tel­net-Sit­zung kann wie folgt been­det werden: Ctrl-Alt-6 quit